Grußwort von Landrat Joachim Arnold

Liebe Besucherinnen und Besucher,

ich grüße Sie ganz herzlich in der Wetterau und auf dem Kalten Markt, dem größten Volksfest in Oberhessen.

Die Wetterau ist eine uralte Kulturlandschaft. Nirgendwo sonst in Europa als in der Wetterau und dem Pariser Becken leben seit 7.000 Jahren ununterbrochen Menschen. Die Wetterau ist aber auch eine innovative Region und das ebenfalls schon seit langer Zeit. Wo sonst gibt es Traditionen, die Jahrhunderte zurückreichen. In Butzbach beispielsweise wird seit fast 700 Jahren der Katharinenmarkt abgehalten, mehr als 500 Jahre gibt es in der gleichen Stadt den Faselmarkt. Unübertroffen aber ist der Kalte Markt in Ortenberg, den es schon im 13. Jahrhundert gab und der in diesem Jahr zum 750. Mal begangen wird. Dass diese Tradition so lange fortgeführt werden konnte und der Markt auch heute im digitalen Zeitalter noch immer ein Publikumsmagnet ist, zeigt, dass es den Verantwortlichen gelungen ist, eine gute Mischung aus Tradition, Althergebrachtem und Neuem zu schaffen.

Ich freue mich auch in diesem Jahr wieder auf die traditionelle Pferdeschau und die vielen anderen Angebote. Der Kalte Markt ist so vielfältig, dass er für jeden etwas bietet und für Jung und Alt zu einem Anziehungspunkt wird.

Ich wünsche den Marktbeschickern den erhofften Erfolg, den Besucherinnen und Besuchern einen kurzweiligen und ereignisreichen Besuch auf dem Kalten Markt und allen Gästen aus nah und fern die besten Eindrücke von Ortenberg und der gesamten Wetterau.

Herzlichst

Ihr
Joachim Arnold
Landrat